Zuschauerworte

 

IMG-20151127-WA0005

„Welcome to Europe. Geschichten vom Fliehen und Ankommen“ in Göppingen am 26.11.2015 Foto: Katharina Przybilla

Was sagen Zuschauer zum Theaterstück „Geschichten vom Fliehen und Ankommen“? Hier zu lesen ein paar der ersten Eindrücke:

„Es sind viele Szenen, die zum Nachdenken bringen. Man hört viele Schlagzeilen und gewöhnt sich daran: in der Szene mit dem Schiffe versenken wird man daran erinnert. In dem Stück finden sich viele historische Beispiele von denen, die hier weggegangen sind und die wir heute feiern, das zeigt, dass es Glück ist zu welcher Zeit man geboren ist und in welchem Land. Obwohl vieles Überzeichnet ist, finde ich den Beitrag über den ‚Zigeunerjungen‘ fantasisch – schade, dass man Roma hin und her schiebt. Die schauspielerische Leistung war fantastisch“, berichtet Armi Roth-Bernstein-Wiesner, die bei der Inszenierung in Göppingen im Publikum saß.

IMG-20151127-WA0003

In Göppingen: Spielerin Natasa Rikanovic singt bei der Paulusszene ein galiläaisches Lied Foto: Katharina Przybilla

„Ich fand es sehr gut, wie sie sich die Bälle zugespielt haben und die Kontraste der Situationen, die wie die Kulisse aus Bausteinen zusammengebaut auch so viele Facetten der Flucht richtig tief verarbeiten. Die Schauspielerinnen waren gut, bin beeindruckt über die schauspielerische Leistung, Musik und Stimmungen und Absurdität der Situationen, der ganz alltäglichen der Flüchtlinge, der historischen und sprichwörtlichen“, findet Ami Weber gestern als eine der rund 70 Zuschauer_innen in Göppingen im alten E-Werk.

P1090250

Cosima Greeven und Natasa Rikanovic bei der Premiere am 19.11.2015 in der Stadtbibilothek Heilbronn Foto und Umfrage: Patrycja Przybilla

„Ein gaaanz herzliches Dankeschön für den wundersamen und tief bewegenden Abend gestern.
Bin immer noch ganz drin in den Gefühlen und der Aktualität der Situationen, die sich so gekonnt verdichtet haben im Theaterstück“, schreibt Fran am 20.11.2015, Zuschauerin aus Lauffen am Neckar, die bei der Premiere mit dabei war.

Pressestimmen finden Leser_innen hier. Das Team des Kulterellen Zwischenraums freut sich auf die Zuschauer_innen der Aufführung heute Abend um 19 Uhr bei ARUS in Heilbronn in Happelstraße 17.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.